Kracher-Gadget vom Photojojo-Store! Eine Halterung, mit der man mit dem Iphone Profizeitrafferaufnahmen machen kann, perfekt für die Trauung in der Kirche, die Feier nach der Hochzeit….

Timelapsevideos kennt jeder: in einem 30-Sekundenvideo wird ein langer Zeitraum von mehreren Stunden abgebildet. Die Menschen im Video bewegen sich ganz schnell,  die Kamera schwenkt oder bewegt sich dabei aber nur sehr langsam. Das gibts beispielsweise auch mit Kamerafahrten im Kreis – idealerweise um einen wuseligen Raum über einen längeren Zeitrahmen aufzuzeichnen. Das klingt nach einer perfekten Idee, eine solche Kamera in der Mitte der Kirche bei einer Trauung zu platzieren. The Photojojo Store hat jetzt eine solche Lösung für den kleinen Geldbeutel von Camalapse: eine Art “Eieruhrhalterung” für das Iphone, die dessen Kamera ultralangsam im Kreis dreht. Mit der richtigen App kann jetzt jeder zu Hause auch Profi-Timelapsevideos produzieren.

Freue mich sehr über Links, wenn das mal jemand auf einer Hochzeit ausprobiert!

Ich weiß, ihr wartet auf “New stuff” von uns aus der aktuellen Saison und der Welt der Hochzeitsfotografie. Morgen isses soweit. Hier schonmal eine aktuelle Preview.

Love Olio: The most creative wedding photographers in the world.The most creative wedding photography in the world.Love Olio: The most creative wedding photographers in the world.Featured wedding photographer on Love Olio
Der amerikanische Wedding Blog “Love Olio” führt eine internationale Liste der “Most creative wedding photography” und hat uns gebeten, dieser ein paar Fotos beizusteuern und ihrer Liste beizutreten. Das freut uns natürlich um so mehr, wissend, dass sich umgekehrt jährlich sehr viele Fotografen selbst um diese Liste bemühen und bewerben. Also dann, Vitamedia Hochzeitsfotografie ab nächster Woche auf LOVEOlio.

canon 5d mark 3

Juhu, unsere neue Kamera ist da. Das schöne ist: alles, was wir uns als Hochzeitsfotografen im Vorfeld gewünscht haben, hat Canon umgesetzt. Schneller in Fokus und Auslösung sowie rauschärmer. Mehr muss nicht.

Die wichtigsten Fragen vorab:
- Machen wir damit bessere Fotos? Nein.

- Haben wir damit noch mehr Spaß beim Fotografieren? unbedingt.

- Sind wir damit noch schneller? Ja.

- Sind wir deshalb NOCH besser gelaunt bei der Arbeit? Ja.


Wen die technischen Details interessieren, Testberichte zur neuen 5D Mark iii von Canon gibt es hier, hier und hier.

Meine bisher außergewöhnlichste Fotogeschichte hat sich heute zugetragen. Man unterschätzt manchmal wirklich, dass Selbstverständlichkeiten für uns vielleicht in anderen Kulturen außergewöhnliche Dinge sind.

Vor zwei Jahren habe ich während TV-Dreharbeiten in einem der ärmsten Dörfer Thailands nahe der kambodschanischen Grenze eine Fotoreportage gemacht. Natürlich haben die meine Kamera mit großen Augen angeschaut, aber dass Ihnen Fotografie so fast gar kein Begriff war, das war mir damals auch nicht klar. Unser deutscher TV-Protagonist damals hat nun 2 Jahre später meine Fotos auf Facebook entdeckt, fand sie gut, hat sie ausgedruckt und mit in das Dorf genommen… Die Reaktion seht ihr hier:

Hallo,

muss ich dir erzählen…

Wir haben mal von den Fotos Abzüge gemacht und sie den Leuten in Fongs Dorf mitgenommen. Da dort kaum einer Fotos hat, ist das natürlich DAS Thema seit 3 Tagen und alle haben Ehrenplätze neben den Königsbildern bekommen.
Das Beste! Der Zahnlose Farmer hat noch nie ein Foto von sich gesehen und jetzt mußte ihm erstmal erklärt werden, dass er das auf dem Foto ist.
Darauf ist er nun natürlich unheimlich stolz.
Er hat sein Foto 3 Tage rumgezeigt und jetzt das Foto im Tempel abgegeben und möchte,wenn er mal stirbt und im Tempel verbrannt wird, dass dieses Foto auf seine Urnenplatte im Schedi kommt. Der rennt stolz wie ein Spanier durch die Gegend und erzählt jedem, dass er für seine Grabplatte ein Foto von den deutschen TV Leuten bekommen hat.
Er ist ja einer der Ärmsten der Armen im Dorf und nun hat er ein eigenes Foto! Mit dem Foto hast du ihm wahrscheinlich DAS Geschenk seines Lebens gemacht.

Gruß O.

Notiz an mich selbst: vielleicht sollte ich mal in Thailand eine Hochzeit fotografieren?

Quelle: Whatwesee, https://www.facebook.com/photo.php?fbid=321393621231032&set=a.280655861971475.57241.280494985320896&type=1&theater

Wenn das mal keine großartige Hochzeitslocation ist!

Neue Linsen aus dem Hause Canon!  Die Kollegen von Photo District News haben heute News zu den drei neuen Objektiven veröffentlicht. Im Handel ab Juni 2012.

Diese internationalen Kollegen möchten wir euch gerne vorstellen! Alles Hochzeitsfotografen rund um den Globus deren Bilder auch uns beeindruckt haben, weil jeder einzene eine ganz besondere Handschrift vorweist. Auf diesem Niveau von Fotografie entscheidet nicht mehr die Professionalität, sondern nur noch Auge, Auge und Auge. Eines möchten wir vorab schicken: natürlich gibt es keine offiziell anerkannte “Liste der besten Hochzeitsfotografen Deutschlands” oder der “besten Hochzeitsfotografen der Welt” und natürlich ist jede Auswahl von Hochzeitsfotografen subjektiv und nie vollständig. Uns geht es vielmehr um Inspiration, als um ein Ranking aus anderen Ländern,

Viel Spaß!

Californien, Jose Villa. 

Jose hat eigentlich einen Film-Background und ich finde, das sieht man den Fotos an. Seine große Stärke ist für mich das “stagen” der Leute, so dass es natürlich aussieht. Keiner der Shots sieht nach großer Inszenierung aus und genau so sollte es im Idealfall auch sein.

Read More

Einsatz von Slowfall Konfetti

Gleich vorweg: ich bin eigentlich kein Freund von Requisiteneinsatz bei Hochzeitsshootings. Die meisten Hochzeitsfotos mit Requisiten sehen kitschig aus und erinnern mich immer ein klein wenig an den Dorfhochzeitsfotografen und diese wunderbar schrecklich semicolorierten Bilder, ihr wisst schon: das Bild ist schwarzweiß und in der Mitte ein rotes Herz…. brrrrrrr.

Nichts desto trotz haben wir uns mal bei einem Shooting die Mühe gemacht zu testen: gibt es denn bei Hochzeitsfotografien nicht doch Requisiten, die professionell wirken und Sinn ergeben? Ich bin zumindest auf drei Lösungen gestoßen, die für mich funktionieren und die wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Zur linken meine Lieblingslösung: slow falling Konfetti – das, was die Kollegen von “Wer wird Millionär” ebenfalls einsetzen. Gibt es in Metallicoptik in sämtlichen Farben, Silber ist natürlich der TV-Show Klassiker. Zugegeben, beim Einsatz in Kirchen macht man sich beim Personal nicht wirklich Freunde, das Material streut in alle Richtungen. Als Hochzeitsfotograf braucht man hier zumindest 2 helfende Personen: eine, die auf Höhe des Brautpaares streut und eine, die recht nah vor der Linse für den Vordergrund streut – so dass das Bild eine schöne Tiefe bekommt. In Verbindung mit dieser “Mad Men”-Ästhetik funktioniert das hier eigentlich ganz gut.

Einsatz von Riesenballons

Auch beim Einsatz von Luftballons war meine Meinung immer recht eindeutig. Ich finde aber was tatsächlich gut passt sind diese Riesen-Heliumballons, und zwar auch einzig wegen ihrer Größe. Noch mehr Spielereien mit diesen Ballons findet ihr auf unserer Homepage. Das Stück ist für etwa 20 Euro zu kriegen in allen Farben. Und: Lieber das Brautpaar überzeugen, dass die Ballons ne super Raumdeko sind – selbst aufblasen und zuknoten kostet wahnsinnig viel Geduld…

Wedding shot mit destroyer-Einsatz

Was ich aus dem Einsatz bei Werbefilm-Produktionen herübergerettet habe ist der Einsatz von sogenannten Destroyern wie im dritten Bild. Wir haben das zum Beispiel beim RTL Imagefilmdreh mit Frauke Ludowig verwendet (dritter Spot, siehe link). “Vordergrund macht Bild gesund” hieß es immer, aber das ist natürlich nur die halbe Wahrheit, weil Vordergründe gerne mal ordentlich Licht dem Bild nehmen. Was aber sensationell funktioniert sind halbdurchlässige Gegenstände vor der Linse, Glasperlen, Schleier, Plastikkugeln, Ketten. Wenn man dann noch gegen das Licht fotografiert – wie in unsererm Beispiel hier – fängt sich darin nochmal extra Licht für eine wunderbare Dreidimensionalität.

Film statt Kniefall. Der US-Filmemacher Walt Thompson entschied sich für die aufwendige Variante eines Heiratsantrags. Er erstellte mit Lego-Figuren ein Stop-Motion-Video, bestehend aus 2600 Fotos. Allein 22 Stunden brauchte er für die Fotos. Im Film gibts Szenen aus der Beziehung des Paares und endet nach rund zweieinhalb Minuten mit der Einblendung: “Willst du mich heiraten?”

Er erzählte der “Huffington Post”: Seine Freundin sei so begeistert gewesen, dass sie erst nach zehn Minuten habe sie gemerkt, dass sie noch nicht “Ja” gesagt habe. “Der Arme musste unter Qualen auf die Antwort warten”, sagte sie. Im März oder April 2013 soll die Hochzeit steigen.Das Video gibt es hier.

Welche spannenden und lustigen Heiratsantraggeschichten kennt ihr noch? fragt euch: Vitamedia Hochzeitsfotografie

  • Vitamedia Hochzeitsfotograf Köln und Frankfurt

    Vitamedia Hochzeitsfotografie Blog

    "Vitamedia Hochzeitsfotografie" in Köln und Frankfurt ist eine Brandmarke aus der Labelfamilie der Vitamedia Mediengruppe. Dreh- und Fotografieerfahrung in über 18 Ländern. Wir kommen eigentlich aus der Film- und Werbefilmbranche, fotografieren aber Hochzeiten aus Leidenschaft.

  • Impressum

    Impressum Angaben gemäß § 5 TMG: Vitamedia Film und Fernsehen Neusser Strasse 27 - 29 50670 Köln Vertreten durch: Sascha Gröhl Kontakt: Telefon: +49 (0) 221 453 186 58 Telefax: +49 (0) 221 453 186 56 E-Mail: foto@vitamedia.de Umsatzsteuer-ID: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE 814 7544 15 Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Sascha Gröhl Vitamedia Film und Fernsehen Neusser Strasse 27 - 29 50670 Köln Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter (“externe Links”). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber.